27.06.2018 - Wanderung von Grafrath zum Wörthsee.

12 Mitglieder und ein Gast (meine Schwester) hatten sich entschieden bei der doch etwas langen Wanderung und der Einkehr am Ende mitzugehen, was mich natürlich sehr gefreut hat.

 

SV100256  

SV100262

Unser erstes Ziel in Grafrath war die vermeintliche St. Rasso Kirche, für die ich extra eine Kirchenöffnung beantragt hatte. Leider war es die falsche! Aber von dieser auf einem Hügel stehenden Kirche umgeben von einem kleinen Friedhof hat aber Graf Rasso den Speer geworfen mit der Maßgabe, wo dieser Speer landet wird er ein Kloster errichten. Also war es doch ein geschichtsträchtiger Ort. Nun ging herunter an die Amper, gehen ein kurzes Stück durch Unteralting bevor wir auf einen Feldweg treffen und an einer kleinen Bank unsere erste Rast einlegen.

20180627 122038  

SV100267

Unser Weg führt uns weiter durch den Mauerer Wald. Auch hier finden wir ein Plätzchen für eine weitere Rast. Die zwischendurch bedrohlichen Wolken ignorieren wir und hoffen ohne Regenschauer an unser Ziel zu kommen.

SV100270  

SV100271

Über die Autobahnbrücke ging der Weg weiter nach Walchstadt und von dort erreichten wir endlich den Wörthsee und die Gaststätte Augustiner direkt am See.

20180627 133410  

20180627 141841

Hier hatte man uns ein schattiges Plätzchen auf der Terrasse hergerichtet. Nach 4 Stunden Gehzeit schmeckte das Weißbier einfach köstlich. Keiner hatte Lust ein Bad im verlockenden Wörthsee zu nehmen, lieber genossen wir das sehr gute Essen und den herrlichen Blick auf den See. Gerade als wir zahlen wollten prasselte eine heftige Gewitterschauer, die wir innen im Lokal abwarteten. Nun waren es nur noch 20 Minuten zur S-Bahn Steinebach. Allen Älteren ein dickes Lob!

Brigitte Renner-Nagelmüller

Anmerkung: Älteste Teilnehmerin 89,9 Jahre !

Überblick über unser Tourenprogramm