Bergwanderwoche im Berchtesgadener Land vom 01.06. bis 07.06.2020

von Ulrich Gimbal 

Meine Bergwanderwoche in Kärnten vom 23. bis 30.05.2020 musste corona-bedingt leider ausfallen. Als Ersatz gab es eine Wanderwoche in Bad Reichenhall/im Berchtesgadener Land. Es nahmen bei 2 Touren weitere Bergfreunde daran teil.

Tag 1: Bergtour ins Lattengebirge

Nach dem Frühstück im Hotelquartier gings per Bus von Reichenhall bis Bischofswiesen-Winkl auf 670m. Von dort startete der Aufstieg zum Törlkopf. Der Weg führte zunächst über Forstwege im Ferchenbachtal, später auf Bergpfaden und steil weiter zur Mitterkaserhütte und Törlalm (beide nicht bewirtschaftet). Dann Aufstieg zum Gipfel des Törlkopfes 1704m. Dort kurze Fotorast. Entlang eines Bergkamms wurde nach einigen Auf- und Ab der Karkopf 1738m erreicht. Unterwegs gab es schöne Fernblicke auf die gesamten Berchtesgadener Alpen, wie den Watzmann, den Hochkalter usw. Als nächsten Gipfel erstieg ich noch den Dreisesselberg 1680m. Jetzt nun auch gute Fernblicke in Richtung Chiemgau, bzw. nach Norden. Der Abstieg erfolgte steil in Richtung des Ortes Bay. Gmain und von dort nach Bad Reichenhall zurück. Das Wetter wurde unterwegs immer besser und wärmer. Die Sonne schien am Schluss bei nur noch wenig Bewölkung. An Höhenmetern wurden in 7 Stunden etwa 1230m gelaufen.

 A 0295

 

Tag 2: Bergtour auf den Jenner 1876m

Per Bahn und Bus ging es morgens zum Königssee. Von dort wurde zunächst der Untere Brandkopf 1156m angepeilt und auf teils steilen Wegen schnell erreicht.  Er bot gute Blicke auf die nähere Umgebung. Als nächstes führte der Weg über die Krautkaser- und Mitterkaseralm zum spitzen Gipfel des Vogelsteins 1694m. Er liegt unterhalb des Endzieles Jenner. Der Jenner wurde auf dem breiten Forstweg, im Winter Skipiste, auch bald erklommen. Am Gipfel genoss ich ausgiebig die schöne Fernsicht in alle Richtungen. Der Abstieg erfolgte per Seilbahn zum Parkplatz am Königssee. Dort kurze Einkehr. Danach die Rückfahrt nach Reichenhall. In Summe lief ich 1345m Höhenmeter. Der Aufstieg erfolgte in ca. 3 Stunden.

A 0382

A 0392

 

Tag 3: Bergwanderung zur Zehnkaseralm (Untersberg-Massiv)

Per Bus fuhr ich zur Paßhöhe Hallthrum 693m an der Straße von Reichenhall nach Berchtesgaden. Dort Start der Wanderung zum Untersbergplateau über den Almsteig. Er führt steil und anspruchsvoll  zum Gelände der Zehnkaseralm. Der Steig wies einige Drahtseilsicherungen und Kletterstellen der Kategorie 1 auf. Es ging weiter in Richtung Achenkopf. Der Pfad am Rand der Bergmassivs erwies sich als anspruchsvoll, zeitraubend und qualitativ schlecht. Ich wich später auf einen Weg  auf dem Plateau aus, gab aber das Ziel Achenkopf auf. Ich ging zurück zur Alm. Unterwegs gab es einige Pausen auf verschiedenen namenlosen Plateaubergen des Massivs. Der weitere Rückmarsch erfolgte ab Zehnkaser über den Reisenkaser/Scheibelkopf nach Bischofswiesen. Per Bus gings von dort zurück zum Quartier. Es wurden ca. 1110 Höhenmeter absolviert. Tourdauer etwa 6 Stunden.

A 0422

 

Tag 4: Bergtour auf den Predigtstuhl (im Lattengebirge) 1615m

Bei schlechter Wettervorhersage/starker Bewölkung unternahm ich einen Marsch von Reichenhall auf dessen Hausberg den Predigtstuhl. Zum Aufstieg nutzte ich den steilen Waxriesersteig. Oben am Gipfel angekommen erlaubte das Wetter nur begrenzte Sicht. Kurz danach fing es zu regnen. Im Berggasthof (in Gipfelnähe) machte ich ausgiebig Pause. Anschließend stieg ich per (Museums)Seilbahn nach Bad Reichenhall wieder ab. Für den Aufstieg brauchte ich etwa 2,5 Std, für die ganze Tour etwa 4,5 Stunden. Es wurden ca. 1145 Höhenmeter erstiegen. Für den Rest des Tages nutze ich u.a. das Salz-Gradierwerk im Kurpark zur Erholung von Geist und Körper.

A 0442

 

Tag 5: Bergwanderung zur Moosenalm/zum Karspitzsattel (Lattengebirge) 1405/1545m

An diesem Freitag wartete ich zunächst auf die Ankunft eines Bergfreund aus München, welcher am Nachmittag eintraf. Danach unternahmen wir eine kurze Tour auf die Südspitze des Lattengebirges, insbesondere zur Moosenalm. Ausgangspunkt war die Schwarzbachwacht 889m an der Straße von Inzell nach Ramsau. Auf einfacher aber steiler Forststrasse wanderten wir bis zur Alm und weiter auf dem Almerlebnispfad bis zum Sattel (auf 1545m) zwischen Karspitz und Jochköpfl. Nach einer Rast gings auf gleichem Wege zurück. Die Tour dauerte ca. 4 Stunden bei 665 Höhenmetern.

A 0460

 

Tag 6: Bergtour auf den Mooslahnerkopf 1815m

Per Auto fuhren wir zum Parkplatz des Königssee. Ein weiterer Bergfreund wurde dort abgeholt. Bei gutem Wetter erfolgte nun der gemeinsame Anstieg in Richtung Kührointalm. Der Weg führte steil südlich des Grünkopfes und der Alm vorbei zum Gipfel des Mooslahnerkopfes. Der Schlussanstieg war wiederrum steil. Am Gipfel gute Tiefblicke auf den Königssee und die gesamte Umgebung der Berchtesgadener Alpen. Beim Abstieg machten wir einen Abstecher zur- und Rast in der Kühroinalm (1409m). Der weitere Abstieg ging über den Anstiegsweg. Der kulinarische Abschluss des erfolgreichen Bergtages fand in einem Gasthof in Oberschönau statt. In Summe wurden 1260 Höhenmeter innerhalb von 6 Stunden gelaufen.

A 0549

 

Tag 7: Kurztour von Berchtesgaden auf die Kneifelspitze 1189m:

Vom Parkplatz der Berchtesgadener Salzminen ging es im Sonnenschein über einfache Wege, teils Forststrassen, in Richtung Gipfel der Kneifelspitze. Unterwegs wurde das Wetter immer nebliger. Oben angekommen war daher leider keine Sicht mehr vorhanden. Auf eine Einkehr im Gipfelgasthof wurde daher verzichtet. Zudem war bald Regen zu erwarten. Der Rückmarsch erfolgte auf den Anstiegsweg. An diesem Tag wurden ca. 650 Höhenmeter erreicht. Nach der Tour fuhren wir zum Gasthof Brennerbräu (bei Bischofswiesen) und holten dort das Mittagessen nach. Ein schöne Bergwoche mit insgesamt über 7400 Höhenmetern fand nun ihren Abschluss. Anschließend ging es nach Hause.

A 0557

Überblick über unser Tourenprogramm