Für die Sektion Königsberg hatte ich wieder einen Winteraufenthalt im Gasthof Krone angeboten um genussreiche Tage mit Wandern, Langlauf, Besichtigung der historischen Stätten Südtirols und gutem Essen und Wein zu verbringen.

Mountainbiken macht Spaß. Und für jeden, der gern mit dem Rad in die Alpen fährt, ist das Größte, was man sich vornehmen kann, die Tour über die Alpen nach Italien. Das hatten auch wir uns für Ende August diesen Jahres vorgenommen. Wir, das sind Nepomuk, Daniel und Eckhart. Ausgesucht, organisiert und in der Sektion Königsberg des Alpenvereins angeboten hatte Nepomuk die Tour. In sechs Tagen, vom 21.8. - 26.8. wollten wir von Garmisch-Partenkirchen aus den Gardasee erreichen. Die Route führte über das sehr schöne Val d'Uina, das 2.757m hoch gelegene Stilfser Joch, Ponte di Legno, Madonna di Campiglio und schließlich Riva del Garda. Einige „Gratüberschreitungen“ waren also schon dabei – und das in 6 Tagen. Ein strammes Programm also. Aber davon später mehr.

Die Sektion Königsberg zu Besuch im unterfränkischen Königsberg! Am 18. September trafen sich 14 Mitglieder unserer Sektion in Bamberg zu einer dreitägigen Kulturwanderung. Los ging es nach einer gemeinsamen Stärkung mit einer sehr interessanten Stadtführung durch Bamberg. In den nächsten Tagen wurde von Zeil am Main aus unter anderem das Königsberg in Bayern besucht. Die Kulturwanderung wurde von Uwe Simon organisiert, der auch einen ausführlichen Reisebericht mit zusätzlichem Material über Königsberg und die Hexenverbrennungen in der Gegend aufbereitet hat. Herzlichen Dank dafür!

Diese Mal war es wegen einer notwendigen Terminverschiebung eine kleine, gleichwohl eine feine Wandergruppe, die sich prächtig verstanden hat.