Diese Mal war es wegen einer notwendigen Terminverschiebung eine kleine, gleichwohl eine feine Wandergruppe, die sich prächtig verstanden hat.

 

Am 25. Juni ging es gleich unmittelbar nach dem ersten Treffen gegen 16 Uhr auf eine erste „Einübungsrunde“ von vielleicht 7 Km zur Kartause Grünau. Dort verbrachten wir bei warmen Temperaturen den Abend.

Kartause Grünau
Kartause Grünau

Am nächsten Morgen, den 26.6.2015, ging es gegen 9 Uhr los von Schollbrunn nach Wertheim. Ein Weg von rd. 14 Km durch den Spessartwald mit herrlichen Ausblicken über die Berge und den Main.

 

Schollbrunn aus der Ferne
Schollbrunn aus der Ferne

Bei Kreuzwertheim überquerten wir den Main und die Landesgrenze zu Baden-Württemberg.  In Wertheim gab es nach einer Mittagspause eine Stadtführung.

Stadtführung Wertheim
Stadtführung Wertheim

Am 27.6.2015 regnete es zunächst. Wir mussten unseren Plan ändern und fuhren zum „Eisernen Hammer“. Einer alten, noch intakten Eisenschmiede und ließen uns unter höllischem Lärm vorführen, wie in früherer Zeit Eisen geschmiedet wurde.

Eisenhammer
Eisenhammer

Mittag ließ der Regen nach und wir konnten unsere ursprünglich vorgesehene Wanderung von Schollbrunn nach Altenbuch und über den Sandacker zurück nach Schollbrunn doch noch durchführen.
Streckenlänge rd. 11 Km.

Am Sonntag, den 28.6.2015 blieb uns nur noch kürzerer Weg ins Mühlental zur Schreckemühle mit abschließendem Mittagsmahl.

Gruppe

Ein paar schöne Tage gingen zuende.

Joachim Metz