Zu Viert wanderten wir vom Wanderparkplatz (801 m) in Bayrischzell ca. 4 km entlang dem Bachbett des Aubachs, der sich allerdings nicht sehen ließ, folgten dann einem kleinen schmalen Pfad steil bergauf bis zur Niederhofer Alm (1064 m). Weiter ging es über die Klarer Alm durch eine herrlich blühende Wiesen bis zu einer Abzweigung „Seeberg 45 Minuten“. Drei entschlossen sich spontan doch zur Seebergspitze aufzusteigen. Eine wanderte gemütlich bis zur Neuhütte (1232 m) und wartete dort auf einer Wiese mit wunderschöner Aussicht umgeben von neugierigen Kühen. Wie sich herausstellte, war bei der Zeitangabe „45 Minuten“ wohl eher an Joggerinnen gedacht worden, die doch sehr fitten Bergwanderinnen brauchten für den Weg zum Gipfel rauf und runter 2 ½ Stunden. Nach einer kurzen Rast ging es jetzt wieder gemeinsam auf einem Bergpfad in vielen Serpentinen zurück zum Ausgangspunkt.

Irmgard von der Herberg

Die Tour rund um den Schwarzenberg am 28. Juni 2014 war zum Glück um einen Tag vorverlegt worden- der darauffolgende Sonntag hätte bei strömenden Regen wohl niemanden gelockt. So schritten wir selbdritt (mehr Ab- als Zusagen !) durch die herrlich wechselnde Baum-, Alm- und Wiesenlandschaften immer links um den dicht mit hohen Bäumen zugewachsenen Bergkegel, der wohl seinerseits kein Wegesystem aufweist. Hinauf die steilen Salinentreppen und -wege,  - es ist eine abwechslungsreiche und lange Wanderung. Ab Gasthof und Berg Adershof wählten wir den Rückweg mit Blick auf den Chiemsee, immer am Waldrand entlang, quer über Wiesen, in den kühlen Wald eintauchend, auf Rinderweiden endend, an wunderschönen Gehöften vorbei, bis wir wieder auf der Seiseralm ankamen und dort bei Kartoffelsuppe den Blick über den Chiemgau erneut genossen.

Ulrike v. Hase-Schmundt

Mit 11 Teilnehmern haben wir zuerst die neue und die alte Kirche St.Margaret in Sendling besucht. An der Außenwand der alten Kirche zeigt ein Fresko den Sendlinger Bauernaufstand von 1705, gegenüber steht das Denkmal für den "Schmied von Kochel" , den angeblichen Anführer der Bauern damals. Im Westpark bewunderten wir die schöne und noch ganz erhaltene Anlage von der IGA von 1983. Nach dem Essen im Restaurant Rosengarten besichtigten wir den prächtigen Thai-Tempel und den geschnitzten Tempel aus Nepal sowie die chinesischen und japanischen Gärten. Zum Schluß erwischte uns noch ein Regenguss nachdem tagsüber schöner Sonnenschein  strahlte.

Christa Sartorius

 

 

Isar-Wanderung

8 Mitglieder trafen sich bei schönem Wetter zur einer gemütlichen Wanderung entlang der Isar.